productronica 2019

avero: Ergonomie und Flexibilität in der manuellen Montage.

Auf der productronica in München vom 12. bis zum 15. November 2019 zeigt bott zukunftsweisende Möglichkeiten, mit dem Arbeitsplatzsystem avero Prozesse in der Fertigung effizient zu gestalten. In der Halle A1 auf Stand 454 finden die Besucher interessante Beispiele für eine manuelle Montagelinie sowie Einzelarbeitsplätze.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Armbruster Engineering, ISARCAD und Faude präsentiert bott auf der productronica eine Montagelinie. Hier werden live Industrieprodukte gefertigt. Die avero Fertigungslinie zeigt dem Besucher das volle Spektrum einer manuellen Montage. Bauteile werden durch FIFO-Regale bereitgestellt, das nächste zu montierende Bauteil wird durch ein Pick-by-Light-System angezeigt und die Entnahme über Sensoren überwacht.

Das Werkstück wird auf einem Werkstückträger zu den einzelnen Montagestationen der Fertigungslinie geführt. Über ein Werkerführungssystem bekommt der Monteur Informationen und Visualisierungen zu den nächsten Arbeitsschritten. Die Elektroschrauber werden mit dem richtigen Drehmoment angesteuert und selbst die Entnahmeposition des benötigten Schrauber-Bits wird angezeigt und überprüft. Ein mobiler kollaborierender Roboter wird für die Endkontrolle eingesetzt. Der Cobot liefert mit einem Kamerasystem Live-Bilder, die mit Referenzbildern abgeglichen werden. Der Werkstückträger wird erst aus der QS-Station freigegeben, wenn das System eine fehlerfreie Montage erkennt. An der avero Montagelinie zeigt bott auch mehrere Varianten, die Werkstückträger nach abgeschlossener Montage an den Beginn der Linie zurückzuführen.

Das avero Arbeitsplatzsystem sorgt dafür, dass die Mitarbeiter bei einer ergonomisch günstigen Körperhaltung effizient arbeiten können und gesund bleiben. Die Arbeitshöhe und die Ablagen am avero Arbeitsplatz lassen sich ohne Werkzeug nach Bedarf ausrichten. Werkstück-Transfereinrichtungen wie Rollenbahnen, die im vorderen Arbeitsbereich integriert sind, erleichtern eine gesunde Körperhaltung, ohne dass der Mitarbeiter sich zu weit vornüberbeugen muss.

An allen Einzelarbeitsplätzen lässt sich die Beleuchtung dimmen, so dass ein augenschonendes, konzentriertes Arbeiten möglich ist. Sogar die Farbtemperatur lässt sich regulieren. Auf diese Weise wird das Sichtfeld kontrastreich und deutlich beleuchtet. Mit avero wird die Fehlerquote auch bei einer hohen Variantenvielfalt auf null reduziert. avero leistet so einen großen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit im Betrieb.

Im Pressekit-ZIP enthalten: Text-DOC und PDF in Deutsch sowie die unten zu sehenden Bilder in hoher Auflösung

Bildmaterial im Pressekit: