Medizintechnik mobil geprüft –
mit Fahrzeug­einrichtungen von bott

Als in Südwestdeutschland agierendes Handels- und Dienstleistungs­unter­nehmen vertreibt die Meßmer Medizintechnik GmbH lebens­rettende Aus­rüstung an Rettungsdienste, Krankenhäuser und Arztpraxen. Natürlich müssen die zur Wiederbelebung und Zu­stands­überwachung verwendeten Apparate beson­ders zuverlässig funktionieren. Das kann nur durch regelmäßige Kontrollen und War­tungen sicher­gestellt werden. Zu den wichtigsten Services gehören daher jährliche Kundenbesuche zur einge­henden Prü­fung der Geräte. Diese finden ihren Einsatz insbe­sondere auch in Rettungswagen und Hub­schrau­bern, die nur bei einwandfreier Funktion ausrücken dürfen. Um deshalb zusätz­lich einen 24-Stunden-Service anzu­bieten und dadurch kurze Standzeiten zu ermög­lichen, ist Meßmer auf agile Servicefahrzeuge ange­wiesen. Die von un­serem Servicepartner PROFI­MOBIL e.K. eingebau­te bott vario3 Fahrzeug­einrichtung unterstützt Meßmer dabei, den tadellosen Zustand dieser unent­behrlichen Ausrüs­tung sicherzustellen.
Um die medizinischen Apparate nach der Prüfung gegebenenfalls direkt repa­rieren zu können, führt Meßmer in einem Mercedes-Benz Sprinter neben hoch­wertigen Prüfgeräten eine große Bandbreite von Werkzeugen und Ersatz­teilen mit sich. Den Platz im Laderaum möglichst gut auszu­nutzen und gleich­zeitig ein repräsentatives Erscheinungsbild abzu­liefern, war dem Unter­nehmen deshalb sehr wichtig. Auch das Gesamt­gewicht des Wagens spielt eine ent­schei­den­de Rolle: Die meisten Angestellten verfügen lediglich über einen Führer­schein der Klasse B und dürfen somit keine Fahrzeuge oberhalb der 3,5-Tonnen-Grenze be­wegen. Die bott vario3 Fahrzeug­einrichtung be­steht fast ausschließlich aus Alu­minium. Dadurch trägt sie zu einem möglichst niedrigen Gewicht bei und erlaubt es, zusätzliches Equipment zu transpor­tieren.

Meßmer legt großen Wert darauf, nicht nur als Händ­ler, sondern auch als kompetenter Dienstleister für die Betreuung der verkauften Ausrüstung wahr­genom­men zu werden. Die Service-Einsätze mit dem Wagen dauern oftmals eine ganze Woche. Im Zweier­team setzen sich die Mitarbeiter dafür ein, Kun­den­aufträge schnell und qualitätsbewusst abzu­arbeiten. Dabei müssen Sie sich auf ihr Fahrzeug verlassen können. Die gute Über­sicht, Platz­ausnutz­ung und Funktionalität, die die neue Fahrzeug­ein­richtung mit sich bringt, wird deshalb besonders geschätzt. Speziell ausgewählte Oberfläch­en­materi­alien, die leicht zu reinigen und zu desinfizieren sind, gewährleisten tadellose Hygiene.

Um die hochwertige Service-Arbeit auch nach außen zu zeigen, präsen­tiert das Unternehmen das neue Fahrzeug auf der diesjährigen Fachmesse RETTmobil in Fulda. Vom 11. bis zum 13. Mai können sich Interessierte am Stand G F66 des Frei­geländes selbst ein Bild von den umfangreichen Leistungen der Meßmer Medi­zin­technik GmbH machen.

Bildergalerie:

Um jederzeit schnell für Kunden da zu sein, setzt Meßmer auf mehrere Servicefahrzeuge.
An den verschiedenen Haltern der perfo Lochplatte auf der Beifahrerseite lassen sich Hilfsmittel zur Prüfung und Reparatur der medizinischen Geräte befestigen.
Bei der Konfiguration der Fahrzeugeinrichtung wurde insbesondere auf einfach zu reinigende Oberflächenmaterialien geachtet.
Ein in der Fahrgastzelle eingebauter Wechselrichter erlaubt das Betreiben von 230-Volt-Geräten. Auch eine Außeneinspeisung ist für längere Einsätze verfügbar.
Neben Arbeitsplatten für handwerkliche Tätigkeiten ist das Servicefahrzeug auch mit einem Computer-Arbeitsplatz ausgestattet.
Eine Prüfeinrichtung für Wiederbelebungsmaschinen befindet sich unterhalb der Arbeitsplatte auf der Fahrerseite.