Spatenstich für den Neubau in Gaildorf-Münster

Endlich geht es los: Vergangenen Montag erfolgte der Spatenstich für ein weiteres bott Firmengelände. Der Neubau entsteht in Münster, einem Stadtteil von Gaildorf. Bereits zu Beginn 2020 hat die Planung für das Projekt begonnen.
Das zusätzliche Firmengelände soll primär zu der Entlastung eines bereits bestehenden Werkes in Gaildorf dienen. Dort sind aktuell die Verwaltung und der Vertrieb, die Entwicklung sowie der Fahrzeugeinbau zusammengelegt. Mit dem Neubau soll sich diese Aufteilung jetzt ändern.

Die Auftragslage ist gut und unser Unternehmen wächst beständig weiter. Um das hohe Qualitätsniveau zu halten, wird mehr Produktions- und Einbaukapazität benötigt als bislang besteht. Der Neubau ermöglicht eine Ausweitung der Produktionsstandorte und stellt somit einen wegweisenden Schritt in eine erfolgreiche Zukunft dar.

Jan Willem Jongert, CEO und Sprecher der Bott Gruppe
Die geringe Entfernung des neuen Standortes zu dem aktuellen Stammsitz ermöglicht in Zukunft eine optimale Kooperation untereinander. Das erworbene Grundstück umfasst 40.000 m². Dabei entfallen jeweils 6.000 m² auf den Fahrzeugeinbau sowie auf die Platzierung von den Parkplätzen für Kunden­fahrzeuge. Ende 2022 soll das neue Einbau­center bezugsfertig sein. Die Kosten liegen im zweistelligen Millionenbereich.
Die konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadt Gaildorf war dabei maßgebend für einen reibungslosen Planungsablauf. Wir freuen uns auf die Fertigstellung des Bauvorhabens und sind auf die weitere Entwicklung sehr gespannt!
Neubau Münster Spatenstich
Bürgermeister von Gaildorf Frank Zimmermann, CEO und Sprecher der Bott Gruppe Jan Willem Jongert, bott-Vertriebsleiter Hans-Gerd Wagner, Projektleiter Matthias Frey von dem Ingenieurbüro Frey, Korbinian Kissling von Kissling Bau und Architektin Claudia Merk-Mühlberger von Merk Architektur (von links nach rechts).

Bildergalerie: