Die mobile Test-Station

Als Antwort auf neue Herausforderungen haben wir eine Mobile Health Service Einrichtung entwickelt. Diese Sonderlösung ist ideal für die neuen globalen Standards bei flächendeckenden Untersuchungen. Mit der bott Test-Station können wir den Katastrophenschutz und das Gesundheitswesen bei der dezentralen Erfassung des Gesundheitszustandes der Bürger unterstützen. Auf diese Weise lässt sich die Verbreitung von Keimen und Krankheitserregern besser kontrollieren.

In der Animation wird die gut strukturierte Laboreinrichtung in einem Mercedes-Benz Sprinter deutlich erkennbar. An diesem Arbeitsplatz können medizinische Mitarbeiter der Gesundheitsämter beispielsweise Abstriche vornehmen und die Proben direkt im mobilen Labor analysieren.

Die gut zu reinigenden Oberflächen schaffen ein sauberes und hygienisches Arbeitsumfeld. Viele Ablagen für medizinisches Gerät bieten genügend Platz für die präzise Arbeit. Schubladen, Systainer³ sowie bottBoxen für Kleinteile sorgen für die notwendige Ordnung, um bei großem Andrang der Patienten den Überblick zu behalten und schnell auf das Material zugreifen zu können. Eine Markise außen am Fahrzeug schützt den Empfangstresen vor Regen und intensiven Sonnenstrahlen. Durch den überdachten Außenbereich können die Patienten vor dem Fahrzeug empfangen werden – ohne direkten Kontakt zum medizinischen Personal.

An PCs mit großen Bildschirmen lassen sich administrative Tätigkeiten ausüben oder die Prozesse dokumentieren. Ein Drucker ist selbstverständlich auch mit an Bord. In zahlreichen Dokumentenhaltern sind die Unterlagen ordentlich verstaut. Bei der Laborarbeit hilft eine große Lupenleuchte. Proben werden in einem eingebauten Kühlschrank untergebracht. An einem Waschbecken wird fließendes Kalt- sowie Warmwasser bereitgestellt. An den Zurrschienen am Mobiliar sind die Stühle und andere größere Gegenstände während der Fahrt sicher befestigt.