Manthey Porsche gewinnt 24h Zurich Rennen

bott-Porsche gewinnt das 24-Stunden-Rennen 2018

Der bott-Porsche mit der Nummer 912 vom Team Manthey Racing duellierte sich mit dem Black-Falcon-Mercedes mit der Startnummer 4 und erlangte den Rekordsieg im größten Autorennen der Welt.

Beim 46. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring herrschten sehr schwierige Streckenverhältnisse in der zweiten Rennhälfte vor. Das Rennen musste aufgrund von Nebel für etwa zwei Stunden unterbrochen werden. Der bott-Porsche mit der Nummer 912 holte einen zunächst entstandenen Rückstand von über zwei Minuten nach dem Neustart wieder auf.

Die rund 210.000 Zuschauer konnten einen spannenden Kampf verfolgen, den der Franzose Fred Makowiecki nach 135 Runden für Manthey entschied. Für das Team Manthey-Racing ist es der sechste Erfolg beim 24h-Rennen insgesamt. Die Truppe um Olaf Manthey ist somit jetzt Rekordgewinner. Richard Lietz, Patrick Pilet, Frédéric Makowiecki und Nick Tandy waren die siegreichen Piloten im bott-Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 912.

Für den von der Pole-Position gestarteten bott-Porsche mit der Nummer 911 – Spitzname: Grello – endete das Rennen wegen eines Unfalls bereits nach zehn Stunden. Bei einem Überholmanöver rutschte Romain Dumas auf verschmutzter Fahrbahn in die Streckenbegrenzung.

Weiterführende Links

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.