Effizient arbeiten im Wald mit bott

Die einzigartige bott vario Fahrzeugeinrichtung für Waldarbeiter wurde in langjähriger, enger Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft entwickelt. Inzwischen befinden sich einige dieser Einrichtungen für Pritschenfahrzeuge erfolgreich im Einsatz und die Nachfrage steigt.

Die bott vario Fahrzeugeinrichtung erleichtert die schwere tägliche Arbeit im Wald und ist flexibel handzuhaben. Den Entwicklern von bott ging es nicht allein um die Ladungssicherung, sondern auch um die Bedienfreundlichkeit und die Stabilität. Die Einrichtungsmodule auf der Pritsche bieten leicht zugänglichen und trockenen Stauraum. Hier finden Motorsägen, Freischneider und Werkzeuge ein großzügiges Platzangebot. Die Ablagen für die Motorsägen sind mit einem Vlies ausgelegt. Dieses lässt sich einfach austauschen, sobald es mit Treib- oder Schmierstoffen vollgesaugt ist. Die Kanister hierfür haben auf Abtropfwannen ihren sicheren Platz. Zwei Schraubstöcke – einer auf jeder Fahrzeugseite – sind unverzichtbar. Die in diesem Berufsumfeld unbedingt notwendige und sehr umfangreiche persönliche Schutzausrüstung lässt sich in der Fahrzeugeinrichtung ebenfalls gut unterbringen.

Die Einrichtungsmodule auf der Pritsche werden von einer Plane vor Spritz- und Regenwasser geschützt. Eine weiße Fläche oben im Dachhimmel der rundum grünen Plane sorgt für eine helle Ausleuchtung im Fahrzeug ohne Energieverbrauch. Bei Dunkelheit übernehmen dies die an den Dachspriegeln angebrachten LED-Leuchten. Die Seitenwände des Pritschenaufbaus lassen sich seitlich und hinten hochklappen. Dabei entstehen im aufgeklappten Zustand Überdachungen, unter denen die Motorsägen auch bei Regen gewartet werden können. Herunter geklappt und verschlossen, blockieren die Seitentüren die Klappen an den Einrichtungsmodulen als Diebstahlschutz.

Ein austauschbares Vlies in den Ablagen für die Motorsägen saugt abtropfende Treib- und Schmierstoffe auf. Je ein Schraubstock befindet sich auf beiden Fahrzeugseiten