bott Fahrzeugeinrichtung aus Carbon

Erneut stellt bott, einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen, seine Innovationskraft unter Beweis.

Schon mit der, auf der letzten IAA Nutzfahrzeuge 2010 vorgestellten, neuen Generation der bott vario Fahrzeugeinrichtung, ist bott einen wesentlichen Schritt in Richtung Leichtbau und Ökologie gegangen. Doch, „das Bessere ist der Feind des Guten“, so Christian Bunke, Leiter Produktmarketing bei bott.

Bauteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff bringen gegenüber Aluminiumelementen, die bis heute bei bott vario den Materialmix bestimmen, eine weitere Gewichtsreduzierung von bis zu 30%. Im Vergleich zu konventionellen Stahlteilen bringen Bauteile aus Carbon sogar eine Reduktion von über 70%. Auf Grund dieses enormen Vorteils verwendet bott dieses, in der Luft- und Raumfahrt und im Automobilbau bewährte, Material für die Weiterentwicklung seiner Fahrzeugeinrichtung.

Mit diesem Schritt stellt sich der Spezialist für Einrichtungen von Service- und Montagefahrzeugen den Herausforderungen der Zukunft. Denn das Thema Gewicht wird eine entscheidende Rolle im Energieverbrauch und für die Effizienz der Fahrzeuge von morgen spielen.

Zugleich könnten Fahrzeughalter durch die nochmals drastische Reduktion des Gewichts einer Einrichtung, kleinere Fahrzeuge mit geringerer zulässiger Zuladung nutzen. „Dies senkt die Anschaffungskosten und den Aufwand für den Unterhalt. Ein deutlich geringerer Spritverbrauch wird sich zudem positiv auswirken“, so Christian Bunke weiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok